BAD AACHEN

Standesamt Aachen

Standesamtsleiter Lothar Linden (r.) bei einer Trauung ©Andreas SchmitterDas Standesamt Aachen kooperiert als wichtigste Anlaufstelle für Paare, die "sich trauen", für das Sonderheft Heiraten in Aachen mit BAD AACHEN. Es ist in allen Belangen, die mit einer Eheschließung zusammenhängen, der Dreh- und Angelpunkt in der Kaiserstadt. Rein rechtlich gesehen weist eine Heirat Parallelen mit einem Vertragsabschluss auf. Dieser wiederum führt dazu, dass der juristische Status der Partner sich ändert, ihnen das Gesetz andere Rechte, aber auch andere Pflichten zugesteht. Und schon allein deswegen muss alles seine Ordnung haben.

Bevor der Standesbeamte also die Frage der Fragen stellt, muss er formell feststellen, ob die Partner überhaupt berechtigt sind, diesen Vertrag abzuschließen. Das gilt für hetero- ebenso wie für homosexuelle Partner und für rein deutsche Paare sowie für solche, bei denen einer oder beide im Ausland geboren wurde(n). Welche Dokumente im individuellen Fall vorgelegt werden müssen und welche Fristen es zu beachten gilt, erläutern die Ansprechpartner beim Standesamt Aachen gerne. Einen keineswegs selbstverständlichen Service bietet das Standesamt Aachen, indem es kostenlos einen Eheschließungstermin bis zu einem Jahr vorher für Paare reserviert, sofern keine Probleme zu erwarten sind. Das bietet Planungssicherheit. Um die Anmeldung maximal sechs Monate vorher kommen aber auch Früh-Reservierer nicht herum.

Für die Anmeldung zur Heirat oder Schließung einer Lebenspartnerschaft fallen zwischen 40 und 66 Euro Gebühren an. Die Höhe richtet sich nach dem Aufwand: Wenn binationales Recht zu berücksichtigen ist, erhöht das die Kosten, weil auch der Zeitaufwand bei der Beratung steigt und mehr Dokumente geprüft und bearbeitet sein wollen. Jeweils 10 Euro werden für die Ausstellung einer Personenstandsurkunde bei beiden Partnern fällig. Auch Stammbücher lassen sich beim Standesamt Aachen erwerben, die Kosten variieren je nach Modell. Zusätzlich können je nach Termin und Locationwahl für die Trauräume (siehe unten) Gebühren anfallen.

Telefon 0241/432-3409 bis -3414 · standesamt@mail.aachen.de · Direktlink

Couven-Museum ©Stadt Aachen

Gleich zehn Trauzimmer haben Paare zur Auswahl, wenn sie auf dem Stadtgebiet Aachens heiraten. Zu den drei im Herzen der Altstadt gelegenen - Trauraum des Standesamts (Krämerstraße), Weißer Saal im Rathaus (Markt; Hintergrundbild dieser Seite) und Couven-Museum (Hühnermarkt; Foto l.) - gesellen sich sieben dezentrale: Burg Frankenberg (Bismarckstraße; 2. Foto l. von unten), Welsche Mühle (Mühlenstraße, Haaren), Schloss Schönau (Schönauer Allee, Richterich; Foto l. unten) sowie Trauzimmer in den Bezirksämtern Kornelimünster (Schulberg), Brand (Paul-Küpper-Platz), Laurensberg (Rathausstraße) und Eilendorf (Heinrich-Thomas-Platz). Alle Details zu möglichen Terminen beim Standesamt Aachen.

 
Burg Frankenberg ©Andreas Steindl
Schloss Schönau ©Christoph Hartmann

Noch ein Wort zu den Kosten ...: Samstagstermine verursachen zusätzliche Gebühren (derzeit 66 Euro), ebenso die Entscheidung für einige der Räume, in denen sogenannte Ambiente-Trauungen stattfinden. Das trifft auf den Weißen Saal, das Couven-Museum, die Burg Frankenberg und das Schloss Schönau zu. Die Gebühren dort liegen zwischen 50 und 200 Euro.

... und Grundsätzliches zum Ablauf: Für eine Trauung nehmen die Standesbeamten der Stadt Aachen sich in der Regel 20 bis 25 Minuten Zeit, da die Termine im Normalfall im 30-Minuten-Takt vergeben werden. Die Gesellschaft sollte spätestens eine Viertelstunde vor Beginn anwesend sein. Individuelle Absprachen machen die Beamten gern möglich, jedoch obliegt es jeweils ihrem Ermessen, auf welche Wünsche sie eingehen - natürlich ohne, dass davon die gesetzlich vorgeschriebenen Regularien tangiert sind.

 

Unsere Premium-Partner

cafe zum Mohren