Logo Heiraten in Aachen
 
 
50 Jahre Stadtmagazin Bad Aachen
Bad Aachen - Das Stadtmagazin mit Durchblick

HOCHZEITSMAGAZIN

Heiraten in Aachen

Komplimente ernten: Herbst-Dekoration

Eine stimmungsvolle Dekoration macht Tische und Raum der Feier erst richtig schön. Aber wer sagt denn, dass es zwingend Klassiker wie Rosen, Lilien, Calla und Co. sein müssen? Paare, die im Herbst heiraten, dürfen sich ruhig auch optisch zu der bunten Jahreszeit bekennen, wenn ihnen das gefällt. Die Natur gibt in der Erntezeit vieles her, was erfahrene Floristen in ihre Gestaltungsvorschläge einarbeiten können. Laub, Kastanien, Kürbisse und Erika changieren zwischen Orange- und Lilatönen, weichen damit von den gängigen Farben Rosé und Rot ab und sind dank ausgefallener Strukturen reizvoll. Schicke Chance, um für den Deko-Mut Komplimente zu ernten!

Bis ins Detail: Accessoires für ihn

Dass die Braut ihr Outfit mit Schleier, Handschuhen, Schmuck und anderen schönen Dingen pimpt, ist schöne Tradition. Modebewusste Herren greifen allerdings längst ebenso gern tief in die Detail-Kiste, um ihren Anzug optisch zu ergänzen und dem Outfit eine individuelle Note zu geben. Gerade ein Bräutigam, der sich für einen klassischen Schnitt und ein dezentes Ensemble entscheidet, darf ruhig ein oder zwei Ergänzungen mehr wählen. Glänzende Schuhe sind ein Muss, klar. Was sich dazugesellt, ist Stilfrage: Fliege oder Krawatte, Hosenträger oder Weste, Manschettenknöpfe oder Einstecktuch? Herrenausstatter beraten dazu gern!

BAD AACHEN backt: Weiße Traum-Torte

Die Zeiten, in denen Brautmütter in die Bredouille gerieten, weil sie ein Kunstwerk aus Teig, Creme und Zuckerwerk kreieren mussten, sind vorbei. Heute legen Paare in der Regel die Aufgabe, ihre Hochzeitstorte zu etwas Besonderem zu machen, in die Hände versierter Konditoren. Dazu rät natürlich auch BAD AACHEN, hat nichtsdestotrotz ein Rezept entworfen für alle, die sich dennoch mal an einer opulenten Torte versuchen möchten. Die eignet sich bestens als Geschenk zum Hochzeitstag oder auch einfach nur so, während für die Feier nach dem Ja Aachener Cafés ganz entspannt mehrstöckiges Naschwerk anliefern. Doppelt lecker!

 

HIGHLIGHTS

TIPP VOM STANDESAMT

RegioHochzeit ©Toni Pappers

RegioHochzeit: Alle Infos aus einer Hand

Endlich: Er hat gefragt, sie hat Ja gesagt, über den Termin sind sie sich einig. Was aber dann? Erst die Location suchen oder vorher die Gästeliste schreiben? Einladungen per E-Mail senden? Nein, lieber nicht... Und schon rast der Puls, kommt Stress auf. Das muss nicht sein: Paare, die ganz entspannt die Vorbereitungen für ihre Hochzeit angehen und Ansprechpartner va heij kennenlernen wollen, die sie auf diesem Weg begleiten, schauen einfach auf der RegioHochzeit vorbei. Die Herbstedition der Messe findet am Sonntag, 24. September, ab 11.30 Uhr auf Schloss Rahe statt: unbedingt vormerken!

Der Aachener Herrenausstatter Wienand als Veranstalter hält am bewährten Konzept fest: Unter einem Dach präsentieren sich verschiedene fürs Heiraten relevanten Branchen. Der Mix - maximal drei Anbieter pro Bereich - und die regionale Anbindung sind das Erfolgsgeheimnis. "Hier lernen Besucher keine anonymen Vertreter für Produkte und Dienstleistungen kennen, sondern Menschen von nebenan, die ihre Expertise gern teilen und ihnen vom Erstgespräch auf der RegioHochzeit bis zum Ja mit Rat und Tat zur Seite stehen", versprechen die Veranstalter. Übrigens erhalten Besucher vor Ort auch das BAD AACHEN-Sonderheft Heiraten in Aachen: Alles aus einer Hand eben!

 
 

Auf leisen Sohlen: Bequem muss es sein

Strumpfbänder ©Weise

Alter vor Schönheit, sagt eine Benimmregel. Bequemlichkeit vor Aussehen, könnte das Pendant lauten, wenn es um die Wahl von Schuhen für die Hochzeit geht. Das gilt für Damen und Herren gleichermaßen. Weil Männer im Alltag aber viel häufiger an Komforttreter wie Sneakers gewöhnt sind, müssen sie aufpassen, dass sie sich von dieser Regel nicht dazu verleiten lassen, zu légères Schuhwerk zum Anzug zu kombinieren. Stoffschuhe gehen allenfalls zu hellem Leinen, wenn das Paar vor einer Strandkulisse Ja sagt. Zu feinem Zwirn gesellt sich am besten wertig verarbeitetes Leder in einer klassischen Form.

Wenn die Unsicherheit allzu groß ist, machen Experten gern Vorschläge und wissen auch genau, welche Form den größten Komfort bietet. Kleine Anhaltspunkte bietet BAD AACHEN natürlich gern: Jugendlich-frisch kommt der geschnürte Derby-Schuh daher, macht sich auch in mattem Wildleder gut. Zu den edelsten Designs gehört der Oxford, eine schnürsenkellose Alternative mit einem Hauch Lässigkeit sind die angesagten Loafer. Und übrigens: Aberglaube gilt ebenfalls für Damen und Herren gleichermaßen, daher auf keinen Fall Schuhe schenken (lassen), denn das soll eine Garantie dafür sein, dass der Beschenkte schon bald das Weite sucht...

Hippe junge Mode fürs Standesamt ©NewWedding/WILVORST

Welches Outfit? Hauptsache Spaß!

Zentraler Anlaufpunkt für die zivile Trauung auf dem gesamten Stadtgebiet von Aachen ist das Standesamt an der Krämerstraße 2a. Dort laufen alle Fäden zusammen - auch für Paare, die in Bezirken Ja sagen wollen. Stadtweit stehen zehn Räume für die Trauung zur Verfügung. Für alle gilt: Der Wunschtermin lässt sich schon ein Jahr im Voraus reservieren, obwohl die formelle Anmeldung erst sechs Monate vorher möglich ist.

In welchem Styling Paare dann in ihrem großen Tag vor den Beamten treten, bleibt ganz ihnen überlassen. "Da lässt sich kein Trend benennen", spricht Standesamtsleiter Lothar Linden aus Erfahrung. Viele, die nicht kirchlich heiraten, wählen demnach das bodenlange Weiße. Andere wiederum, für die der Amtsakt nicht das Highlight ist, entscheiden sich für etwas Dezentes. "Sogar Jeans kommen vor", so Linden, wobei die meisten Wert auf Eleganz legen. Ein Mittelding ermöglichen übrigens die aktuellen Kollektionen von Herstellern für Braut und Bräutigam: Es sind – siehe Foto - auch junge, freche Varianten von Anzug und Kleid zu haben.

 
BABOR
Rams
Cafe Liege
Regio Hochzeit
Lauscher